Zeiten des Sturms

Dieses Herz in seiner Brust

Der gleichmäßige Rhythmus unter ihrem Ohr beruhigte ihr Herz und zauberte ein Lächeln auf ihr Gesicht.

Bedächtig fuhr sie mit ihren Händen über seine Brust und atmete tief seinen Geruch ein. Er lebte und sein ruhiger Atem verriet ihr das er tief schlief. War sie je glücklicher gewesen?

Auch wenn alles vor ihnen von dunklen Wolken verborgen war und sie von einem Horror in den nächsten stolperten hatte sie wann immer sie bei ihm ruhte Vertrauen darin dass sie es schaffen würden.

Die seltsamen Verehrer des "Vaters", die schreckliche  Bedrohung durch Niqua und potentiell Temaira und auch die neue Bedrohung durch die Schädelkorsaren und dem Übel aus einer anderen Welt das sie begleitete. Es verblasste vor diesem Gefühl das ihr Kraft gab.

Sie würden es schaffen.

Sie schloss die Augen.  Auch wenn die Grausamkeiten so furchtbar waren dass sie sie nicht näher beschreiben mochte so betete und hoffte sie für ihre Gefährten. Sie würde alles tun was sie konnte um sie zu unterstützen.

 

 

Comments

natricislibri SuYi

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.